Login
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung

Magazin für Existenzgründer, Jungunternehmer und Unternehmer

04.05.2016

Vorgründungsprogramme der Länder: Zahlreiche Förderungen möglich

Welche Zuschüsse für Beratungsdienstleistungen gibt es? Und wer bietet Sie an? Es gibt Zuschüsse für Unternehmensberatungen für kleine und mittlere Unternehmen zu allen wirtschaftlichen Themen, insbesondere Businessplan-Erstellung, Finanzierung, Fördermittel-Beschaffung, Marketing und Vertrieb, etc. Diese Zuschüsse werden bundesweit als auch auf Bundesland-Ebene angeboten. Existenzgründer, die sich selbstständig machen wollen, benötigen jedoch vor allem VOR der Gründung (der Anmeldung Ihres Betriebes) Hilfestellung.

Das bekannteste Programm für Zuschüsse für Beratungsdienstleistungen für kleine und mittlere Unternehmen ist seit dem 01.01.2016 "Förderung unternehmerischen Know-hows" vom BAFA, dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Vorher hatte diese Rolle das Gründercoaching Deutschland von der KfW Mittelstandsbank inne. Dies ist allerdings ein Förderprogramm, das nach der Gründung greift. Förderprgramme für Gründer | Foto: (c) fotogestoeber / Fotolia.comExistenzgründer (Jungunternehmen sowie Angehörige der freien Berufe) können bis zu zwei Jahre NACH Ihrer Unternehmensgründung Anträge beim BAFA stellen und können sich Beratungsleistungen zu verschiedenen betriebswirtschaftlichen Themen bezuschussen lassen. Je anach Bundesland, in dem der Zuschuss beantrag wird, gibt es unterschiedliche Fördersätze (Prozentsätze, 90,80,60,50%).

Was machen jedoch Existenzgründer, die noch vor der Gründung Unterstützung und Hilfe benötigen? Sie haben eine Geschäftsidee, wissen aber nicht, ob und wie Sie starten wollen? Gerade am Anfang ist es besonders ratsam einen kompetentenUnternehmensberateran seiner Seite zu wissen. Er hilft nicht nur bei der Erstellung des ersten Businessplansund prüft mit Ihnen somit gleich die Machbarkeit Ihres Unterfangens, sondern unterstützt Sie bei der Finanzierung und gibt Finanzierungshilfen. Er berät sie zu weiteren Förderprogrammen, die Ihnen zur Verfügung stehen und bereitet Sie auch intensiv auf ihr (Haus-) Bankgespräch vor. All diese Maßnahmen sollen dem Existenzgründer den Weg in die Selbstständigkeit erleichtern.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der Vorgründungsprogramme der einzelnen Bundesländer und den wichtigsten Ansprechpartnern, die Existenzgründern Zuschüsse zu Unternehmensberatungen gewähren. Es werden ausschließlich die Bundesländer aufgeführt, die Beratungen VOR der Gründung bezuschussen. Zuschüsse müssen nicht zurückgezahlt werden.

In diesem Magazin-Artikel finden Sie eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Zuschüsse und Förderprogramme, mit den Voraussetzungen und der jeweiligen Zuschuss-Höhe zum Unternehmensberater-Honorar.

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg


Bayern

Bayerischen IHK mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Berlin


ABG Arbeit in Berlin GmbH in Zusammenarbeit mit Ministerium für Arbeit, Intergration und Frauen


Brandenburg

Die ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) mit dem Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF)


Bremen

B.E.G.IN-Gründungsleitstelle mit dem RKW Bremen


Hessen


Mecklenburg-Vorpommern

Landesamt für Gesundheit und Soziales

Nordrhein-Westfalen

IHK des Landes Nordrhein-Westfalen und LGH (Förderungsstelle des Handwerks)

Rheinland-Pfalz

Landesverband der Freien Berufe Rheinland-Pfalz

Saarland

saar.is eV der Handwerkskammer des Saarlandes mit der Saarländischen Investitionsbank

Sachsen

IHK, der Handwerkskammer und Landesverband der freien Berufe

Sachsen-Anhalt

Investitionsbank Sachsen-Anhalt


Thüringen

Name: Beratungsrichtlinie - Förderung betriebswirtschaftlicher und technischer Beratungen

Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GFAW) mbH



Angaben: Stand 05.2016

Für Unternehmensberater
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kündbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Beratungsfirma vor und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von UnternehmensberaterScout.

Kostenlos und unverbindlich - den passenden Unternehmensberater finden Sie hier:
  • 1.

    Postleitzahl eingeben

  • 2.Kostenlose Anfrage stellen
  • 3.Angebote erhalten und vergleichen!