Login
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung

Magazin für Existenzgründer, Jungunternehmer und Unternehmer

24.03.2016

NEU: Beratungszuschüsse ab jetzt beim BAFA beantragen!

Ab dem 01.01.2016 sind neue Beratungsrichtlinien in Kraft getreten. Das Förderprogramm Gründercoaching Deutschland gibt es nicht mehr. Nicht mehr die KFW sondern dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) obliegt nun die Umsetzung der Förderung von Beratungsleistungen für kleine und mittlere Unternehmen. Das neue Förderprogramm nennt sich "Förderung unternehmerischen Know-hows".

Erfahren Sie hier, welche Besonderheiten und Konditionen für Existenzgründer gelten und wie hoch der Zuschuss zum Honorar des Unternehmensberaters ist!

Was ist neu in Bezug auf Existenzgründer und junge Unternehmer?


Programm: "Förderung unternehmerischen Know-hows"

Starttermin neue Förderperiode: 01.01.2016

Gesamter möglicher Förderzeitraum: 6 Monate

Gilt weiterhin für: Existenzgründer und junge Unternehmer
  • Jungunternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind, können Förderung NACH Ihrer Unternehmensgründung erhalten, (nach EU-KMU Definition und mit Sitz in Deutschland)
Gegenstand der Beratung:

Allgemeine Beratungen wie gehabt, zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, organisatorischen und personellen Fragen der Unternehmensführung.Beratungszuschüsse beim BAFA | Foto: (c) Christian Jung / Fotolia.com
Neu ist, dass man sich auch für eine Vielzahl strukturelle Ungleichheiten ausgleichende Beratungen fördern lassen kann:
  • Beratungen von Unternehmen, die von Frauen, Migrantinnen oder Migranten geführt werden oder zur Fachkräftegewinnung und Sicherung, Gleichstellung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf u.a. beitragen
Bis zur Ausschöpfung des maximalen Betrags können mehrere Anträge gestellt werden. Die jeweilige Fördermaßnahme muss als Einzelberatung durchgeführt werden; Seminare und Workshops für Existenzgründer werden nicht gefördert.

Förderhöhe für Existenzgründer, die noch keine 2 Jahre am Markt sind:

Bemessungsgrundlage: 4000€

Zuschuss zum Honorar des Unternehmensberaters:
  • 80% neue Bundesländer (Ohne Berlin und Region Leipzig)
  • 60% Region Lüneburg
  • Sonst 50%
Unabhängig vom Alter des Unternehmens oder des Standorts:
  • 90% Beratungszuschuss für Unternehmen in Schwierigkeiten
  • Beratung zur Wiederherstellung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit + weitere allgemeine Beratung zusätzlich gefördert

Berater: Sie können sich den Berater selbst aussuchen, er muss nicht mehr in der KFW-Beraterbörse gelistet sein!

Die Antragstellung: läuft online über das BAFA, erst nach Zusage, darf der Beratungsvertrag unterschrieben werden.

Jungunternehmen müssen zuvor ein kostenloses Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner führen, der IHK in Ihrer Region.

Gleich Unternehmensberater finden und beraten lassen!

Machen Sie sich gleich auf die Suche nach einem Unternehmensberater in Ihrer Nähe und sein Sie einer der Ersten, die den neuen Beratungszuschuss erhält!
Für Unternehmensberater
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kündbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Beratungsfirma vor und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von UnternehmensberaterScout.

Kostenlos und unverbindlich - den passenden Unternehmensberater finden Sie hier:
  • 1.

    Postleitzahl eingeben

  • 2.Kostenlose Anfrage stellen
  • 3.Angebote erhalten und vergleichen!