Login
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung

Magazin für Existenzgründer, Jungunternehmer und Unternehmer

30.01.2017

Unternehmensübergabe: Chancen und Risiken - Teil 1

So mancher Firmeneigner blickt auf eine jahrzehntelange Unternehmensgeschichte zurück, in der die eigene Firma sowohl mit Geschick um so manche Klippe geschifft werden musste, als auch große Erfolge gefeiert werden konnten. Irgendwann kommt jedoch der Tag des Ruhestands.

Je länger man ein Unternehmen führt, desto versierter wird man; die Erfahrung wächst mit den Herausforderungen, die sich über die Jahre ergeben. Kein Wunder, dass viele Chefs noch im hohen Alter fest im Sattel sitzen und ihre Firma Nachfolge Unternehmen | Foto: (c) contrastwerkstatt/ fotolia.comerfolgreicher denn je führen. Hinzu kommt, dass das Unternehmen über die Jahre zum wichtigen Lebensmittelpunkt geworden ist. Dennoch kommt für jeden einmal der Punkt, an dem er Abschied nehmen und den Platz für jüngere Nachfolger freimachen muss, die das Unternehmen fit für die Zukunft machen und das Steuer übernehmen.

Hier finden Sie kostenlos einen Unternehmensberater:

Oftmals soll ein Unternehmen familienintern fortgeführt werden, also eine Unternehmensübergabe stattfinden. Ist dies der Fall, müssen die operative Übergabe des Geschäfts sowie die finanzielle Aufsicht frühzeitig an- und abgesprochen werden. Hierbei sollte man durchaus kritisch hinterfragen, welches Familienmitglied als Nachfolger infrage kommt. Persönliche Neigungen, Interessen und Ziele der Kinder sind dabei nicht außer Acht zu lassen. Eventuell kommt man bei der näheren Betrachtung zu dem Schluss, dass es vielleicht auch nicht um jeden Preis jemand aus der Familie sein muss.

Wenn es aber zur familieninternen Übergabe kommt, bedarf es einiger Planung, um die grundlegenden organisatorischen wie auch speziellen " insbesondere " steuerlichen Herausforderungen zu meistern. Doch es lohnt sich, schließlich bieten sich durch die Übernahme neue Chancen und Impulse für weiteres Wachstum.

Um die Übergabe möglichst steuerschonend über die Bühne bringen zu können, sollten ein Unternehmensberater oder Steuerberater hinzugezogen werden, um die erbschaftssteuerrechtlichen Belange versiert zu erledigen.

Foto: (c) contrastwerkstatt/ fotolia.com

Für Unternehmensberater
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kündbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Beratungsfirma vor und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von UnternehmensberaterScout.

Kostenlos und unverbindlich - den passenden Unternehmensberater finden Sie hier:
  • 1.

    Postleitzahl eingeben

  • 2.Kostenlose Anfrage stellen
  • 3.Angebote erhalten und vergleichen!