Login

Magazin für Existenzgründer, Jungunternehmer und Unternehmer

09.11.2015

Marktanalyse Teil 2 : die Wettbewerbsanalyse


Eine Marktanalyse kann in zwei Bereiche eingeteilt werden. Der erste Teil konzentriert sich auf die Komponenten des Zielmarktes, definiert die Zielgruppe, beschreibt das aktuelle Marktpotenzial und künftige Marktentwicklungen. Der zweite Teil besteht aus der Wettbewerbsanalyse. Sie besteht aus einer Umwelt- und Branchenanalyse sowie einer detaillierten Analyse der Haupt-Konkurrenten.


Nachdem der abgegrenzte Markt wie bereits im ersten Teil der Marktanalyse beschrieben in seinen wesentlichen Grundzügen analysiert wurde, ist eine Marktanalyse als Teil der Wettbewerbsanalyse| Foto: (c) Andrey Popov / Fotolia.comWettbewerbsanalyse notwendig, um den potenziellen Marktanateil und somit Ihren unternehmerischen Erfolg für einen festgelegten Zeitraum abschätzen zu können. Die Umweltanalyse, auch Branchenstrukturanalyse genannt, erfolgt nach dem in der strategischen Unternehmensplanung bekannt gewordenen 5-Kräfte Modell nach Michael E. Porter. Die Erkenntnisse hieraus fließen in die sogenannte SWOT-Analyse des betroffenen Produktes/ der Dienstleistung ein und der Analyse der jeweiligen Hauptwettbewerber mit ein. Aus der Wettbewerbsanalyse ergibt sich, ob sie Wettbewerbsvorteile haben und wie Sie Strategien umsetzen müssen, um langfristig Erfolg zu haben.

Hier finden Sie kostenlos einen Unternehmensberater:

Was ist eine Wettbewerbsanalyse?

Die Wettbewerbsanalyse ein weiterer wichtiger Bestandteil der Marktanalyse. Bei der Wettbewerbsanalyse werden die wichtigsten Faktoren, die auf Ihren Zielmarkt Einfluss haben könnten, beschrieben und analysiert. Die direkten Konkurrenten, die Ihnen den Marktanteil und Ihre Position am Markt streitig machen, sind nur ein Teil der Wettbewerbsanalyse. Bereits Kunden, Lieferanten, Substitutionsprodukte und äußere Faktoren, wie Markeintrittsbarrieren, beeinflussen Ihren unternehmerischen Erfolg sowie Ihre Preisstrategie und prägen den Wettbewerb. Folgende Faktoren sind für alle in einer Branche tätigen Unternehmen gleich und müssen daher genauestens überprüft werden: neben der Verhandlungsmacht der Kunden und Lieferanten (Wie abhängig sind Sie von diesen Marktteilnehmern? Wie groß ist der Einfluss auf Ihre Preisbildung?) sollten auch Gefahren durch Ersatzprodukte (Gibt es Substitutionsprodukte? Produkte, die Ihren Kunden einen größeren Nutzen versprechen?) und Markeintrittsbarrieren (hohe Kundenbindung, Patente, neue Technologien?) Beachtung finden.

Alle oben genannten Faktoren der Umweltanalyse wirken sich auf die Rivalität zwischen den Wettbewerbern auf Ihrem Zielmarkt aus. Die Konkurrenten zu bestimmen und jeweilige Stärken und Schwächen zu definieren istTeil der Konkurrenzanalyse, dem wichtigsten Bereich der Wettbewerbsanalyse (Wer sind die Mitbewerber am Markt? Welche Marktanteile und Wettbewerbsvorteile haben Ihre Konkurrenten?). Die Ergebnisse Ihrer Konkurrenzanalyse sind dann insbesondere für Ihre Unternehmensstrategie relevant. Die Informationen aus beiden Bereichen fließen anschließend in eine SWOT-Analyse ein. Hier werden die Chancen und Risiken aus der Umwelt analysiert und werden mit den daraus abgeleiteten Stärken und Schwächen für Ihr Unternehmen verglichen.

Hauptbestandteil der Wettbewerbsanalyse: die Konkurrenzanalyse

Grundsätzlich geht es bei der Konkurrenzanalyse darum, die Konkurrenten besser kennen zu lernen und einschätzen zu können. Eine gute Konkurrenzanalyse gibt dabei nicht nur Auskunft über Anzahl und Marktanteile der Konkurrenten, sondern zeigt auch deren Stärken und Schwächen (die Sie ausnutzen können) auf. Weiterhin hilft sie die eigene Position anhand von bestimmten Merkmalen im Markt zu beleuchten und ist bei der Planung von Strategien (wie die eigene Marketing- oder Vertriebsstrategie) wertvoll.

Beschränken Sie sich auf 3-5 Hauptkonkurrenten. Definieren sie Merkmale, die sie bei allen Konkurrenten erheben, um sie später besser vergleichen zu können. Dazu zählen:

Allgemeine Informationen
Unternehmensgröße, Umsatz des vergangenen Jahres, Anschrift des Mutterunternehmens, Standorte / Niederlassungen, Anzahl der Mitarbeiter, Historie, Gesellschafter, Beteiligungen des Unternehmens

Strategische Ausrichtung
Marktanteile, Strategische Ziele, Personalwechsel im Management, Planung neuer Standorte, Anschaffung neuer Maschinen, Mitarbeiterentwicklung

Produktstrategie der Konkurrenz
grundsätzliche Informationen zum Produktsortiment (Sortimentsbreite und-tiefe), geplante Produkteinführungen und Sortimentserweiterungen, Lieferanten, Markenstrategie, Lieferbedingungen

Vertrieb
Vertriebskanäle, Vertriebsmaßnahmen, Größe des Vertriebsteams, Strategische Kooperationen des Unternehmens, Absatzmärkte (auch international)

Marketing
Umfang der Marketingmaßnahmen (online, offline, TV, Kino, Radio, etc.), Marketingbudget der letzten Perioden, Größe der Marketingabteilung

Andere Merkmale, wie Analyse der Webseiten der Konkurrenz, Service-Strategie etc.

Was ein Unternehmensberater für Sie tun kann

Eine komplette und fundierte Wettbewerbsanalyse zu erstellen, ist sehr aufwändig jedoch unerlässlich um strategische Entscheidungen fällen zu können. Vor allem bei anstehenden Investitionsentscheidungen, Bemühungen bezüglich Eigenkapital- oder Fremdfinanzierung, Fördermittelbeschaffung und auch bei einer Existenzgründung benötigen Unternehmen zuverlässige Informationen über ihre Branche, ihren Markt und ihre Konkurrenten. Ein Unternehmensberater verfügt über die nötige Erfahrung und hat Kenntnis von detailliertem Branchenwissen. Er kennt die spezifischen Anforderungen, die zum Beispiel Fremdkapitalgeber und Fördermittelträger an eine Wettbewerbsanalyse stellen. Ein Unternehmensberater liefert daher eine wertvolle Unterstützung. Ihrem Unternehmen werden auch Methoden (bspw. die SWOT-Analyse) und Positionnierungsmodelle vorgestellt, die Sie in der Zukunft weiterverwenden und stets aktualisieren können. Grundsätzlich sollten Unternehmen einmal pro Jahr eine Wettbewerbsanalyse durchführen. Lassen Sie sich dazu gleich hier auf UnternehmensberaterScout von einem erfahrenen Unternehmensberater beraten. Denn nur Unternehmen, die ihre Mitbewerber und ihr Umfeld überwachen, können langfristig Erfolg am Markt haben.








Kostenlos und unverbindlich: Hier finden Sie den passenden Unternehmensberater in Ihrer Nähe
PLZ:
So einfach geht's
  • Postleitzahl eingeben (2 oder 5 Stellen)
  • Kostenlose Anfrage stellen
  • Angebote erhalten und vergleichen!

Für Unternehmensberater
Die einfache Mitgliedschaft

ist kostenlos und jederzeit kündbar. Melden Sie sich jetzt an und lernen Sie uns und unser Netzwerk kennen, stellen Sie sich und Ihre Beratungsfirma vor und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten von UnternehmensberaterScout.